AKTUELL: Klein-Winternheimer Flugaufnahmen in Fotoausstellung und neuer Fotokalender 

MEHR VIELFALT IM GARTEN  - Umweltministerium informiert über Schotter- und Steingärten

 

EIN NEUES SCHILD für die Ausgleichsfläche

  

FOTOS VON UNSERER AUSGLEICHSFLÄCHE -  alle Bilder aus 2017

 

ETWAS GELBES VOM FRÜHLING - eine seltene Schönheit aus dem "Mainzer Sand"

 

DIE GRÜNEN BRÜCKE IN MAINZ - Kunst und Natur im Ballungsraum

 

Einfach schöne Bilder: Storch-Invasion in Klein-Winternheim - die Bilder-Story

 

VIDEO: "200 Jahre Rheinhessen" - mit dem SWR- Umweltjournalisten Werner Eckert

  

VIDEO: "Warum verschenkt Herr von Boeckh sein Geld?"

 

Fluglärm - alle Infos, Berichte von Demos, Links etc.

 

Die Renaturierung der Ausgleichsfläche "Am Wingertsweg" ist die wichtigste Aufgabe der LOKALEN AGENDA. Hier gibt es alle Infos zu der Fläche.

 

Der Haybach - alle Infos zum Zustand unseres Baches, der immer noch von seinen Quellen abgeschnitten ist.

 

Ausgezeichnet: Bereits mehrfach wurde die LOKALE AGENDA aus Klein-Winternheim für ihre Arbeit ausgezeichnet. Mehr...

 

"Danke"sagt die LOKALE AGENDA an dieser Stelle

 

Und noch ein paar Tips:

Das virtuelles Museum mit Kunstwerken von Barbara Albrecht

 

Orchideen in der VG Nieder-Olm

 

Ein seltener Baum, auf der roten Liste - aber Sie können ihn in der Region finden

 

Naturschutzgebiet in der Umgebung:Die Rheinauen

 

Naturschutzgebiet in der Umgebung: Hahnheimer Bruch

 

Naturschutzgebiete in der Umgebung: Der Zitadellengraben, eine "Arche Noah" in bester Mainzer City-Lage

 

Naturschutzgebiete in der Umgebung: Der wunderbare Naturschaugarten in Mainz-Bretzenheim

 

Naturschutzgebiet in der Umgebung: "Mainzer Sand" - der Fotofilm

 

Schmetterling aus Klein-Winternheim

 

Baupläne unseres Wildbienenhotels auf dieser Seite zum Runterladen

 

Serviceangebot: Bildschirmhintergründe zum Runterladen

 

Flugaufnahme von Klein-Winternheim zum Runterladen

 

Die Fotoausstellung "Meine kleine Wiese - oder: Das Universum vor der Haustüre" - 100 qm Wiese in einem Jahr.

 

Verpassen Sie nicht die Bilder unseres schönen Tals ...

 

... oder den Videospaziergang durch Rheinhessen

 

... oder die Bilder unseres Ortes

... oder die Bilder unserer Dorfkirche St. Andreas

St. Andreas

FLUGLÄRM-VIDEOS

VIDEO: Der Himmel über Klein-Winternheim

 

VIDEO: Fünf Wahrheiten über Fluglärm

 

VIDEO: Fluglärm-Satire

 

Willkommen ...

... auf der Homepage der LOKALEN AGENDA von Klein-Winternheim. WER WIR SIND UND WAS WIR TUN  

 

AKTUELL: "Klein-Winternheim im Flug" - Fotoausstellung und neuer Kalender

(9/2017) Über ein Jahr hat der Fotograf der LOKALEN AGENDA, Bodo Witzke, Flugaufnahmen unserer Heimatgemeinde gemacht. Am Samstag, den 14. Oktober 2017, wird die Ausstellung seiner Bilder im Rathaus von Klein-Winternheim eröffnet werden. Die Katholische Gemeinde St. Andreas liefert dazu ein besonderes Angebot, einen Kalender mit den besten Bildern  für 2018. Den Artikel der AZ mit weiteren Informationen gibt es größer hier, oder  Sie klicken einfach auf das Bild unten.

 

 

 

"ENTSTEINT EUCH!" - für mehr Vielfalt im Garten

(9/2017) Ein bedenklicher Gartentrend macht auch vor Klein-Winternheim nicht halt: Immer mehr Pflanzflächen werden mit Schotter und Kies zugeschüttet um einen pflegeleichten Garten zu bekommen. In einem lesenswerten Faltblatt macht das Umweltministerium Rheinlandpfalz jetzt darauf aufmerksam, dass diese Gärten oft viel mehr Arbeit machen als erwartet, dass sie in der Masse die bereits gefährdete Artenvielfalt weiter bedrohen, dass ungesunde Kleinklimata entstehen, mit z.T. sehr viel mehr Schädlingen als naturnahe (Vor-)Gärten sie haben, es fehlen auch Pflanzen, die z.B. Feinstäube binden können. Die LOKALE AGENDA Klein-Winternheim freut sich über jeden Gartenbesitzer in unserem Ort, der seiner ökologischen Verantwortung gerecht wird.

Sie kommen zu dem Faltblatt, wenn Sie hier klicken oder auf das Bild unten; noch weiterführende Informationen finden Sie unter  http://www.gartenakademie.rlp.de  oder nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

 

 

Das Top-Projekt der LOKALEN AGENDA: Die Renaturierung der Ausgleichsfläche "Am Wingertsweg"

HINTERGRUND: Im November 2008 wurden in einer großen Aktion 26 Bäume und über 600 Büsche mit Hilfe vieler Freiwilliger auf circa 1,4 h gepflanzt. In den Folgejahren wurden nicht angegangene Bäume ersetzt und einige weitere Anpflanzungen unternommen, ein schönes Bienenhotel errichtet.  Ausführliche  Informationen bekommen Sie auf unseren Seiten. Dort finden Sie alles zur Ausgleichsfläche, interessante Natur-Fotos von 2007 bis heute, dazu gibt es  Hintergrundinfos.

WAS IN DIESEM JAHR PASSIERT: Im Vorfrühling 2017 setzen wir immer mal wieder, an verschiedenen Stellen, insgesamt mehr als 50 naturnahe Stauden in die Ausgleichsfläche, um die Artenvielfalt zu erhöhen. Wir sind gespannt , welche Arten die Flora hier auf Dauer bereichern können.

  

Bei der kleinen Pflanzaktion zeigt sich: Die Regenwürmer, die in den ersten Jahren auf der Ausgleichfläche kaum zu finden waren, sind zurückgekehrt - ein Zeichen für die Entwicklung eines gesunden und natürlichen Bodens. 

Vor einigen Jahren hatte die LOKALE AGENDA z.B. Schlüsselblumen auf der Fläche gepflanzt, die sich erfreulich gut vermehrt haben und die Wiese im Frühling beleben.

Gelegentlich sitzt ein Turmfalke auf der Ausgleichfläche.

 

Es kommen wunderbare Schmetterlinge - besonders schön zu sehen in Zeiten, in denen wir vom massenhaften Verschwinden der Insekten in Deutschland lesen müssen ...

 

Und im Hochsommer kommen die "Bluttröpfchen" vorbei.

Das alte Schild an der Fläche ist verblasst, es gibt ein neues.

An einzelnen Bäumen gibt es Verbiss oder andere Wildschäden - wir reagieren mit Maschendraht.

Immer wieder "ziehen" neue Pflanzen auf der Ausgleichsfläche ein, wie hier der Natternkopf mit seinen Augustblüten.

 

Und im September erfreut das Netz einer Radspinne mit Morgentau.

Ach ja: Eine Drohnenaufnahme aus der Osterzeit haben wir von der Ausgleichsfläche gemacht; wenn Sie auf das Bild klicken, kommen Sie zu einer größeren Version.

Wenn Sie mehr zur Ausgleichsfläche lesen und sehen wollen ...

Wenn Sie speziell an den neuen Fotos aus 2017 interessiert sind ...

 

DER GENAUE BLICK: Natur und Kunst im Ballungsraum - ein ganzes Jahr die "GRÜNE BRÜCKE" in Mainz

(1/2017) Auf einer besonders umfangreichen und informativen Seite stellen wir ein vielseitiges ökölogisches "Leuchtturmprojekt" aus Mainz, die GRÜNE BRÜCKE vor. Sie ist die gelungene Synthese aus Kunst und Natur, der Versuch Biodiversität im Ballungsraum hinzubekommen.

Inzwischen zeigen wir einen ganzen Jahreszyklus. Wir finden: Es lohnt sich besonders auf diese Seite zu gehen und sich in eine interessante und vielseitige kleine Welt entführen zu lassen.

Zum Hintergrund: Schon 1981 wurde die vom Künstler Dieter Magnus entworfene Fußgängerbrücke in Rheinnähe gebaut; seit 2011 hat der Naturschutzbund Deutschland (NABU) die Pflege und Bepflanzung der Beete und Kübel übernommen. Absolut sehenswert.

 

 

UNSER HAYBACH: Immer noch ein drängendes Thema - die Renaturierung von Teilen des Haybaches ...

... denn unser Haybach wird immer wieder zur Abwasserrinne: Ungeklärte Fäkalien, Damenbinden etc. verschmutzen die Landschaft ...

... warum das so ist und warum das nicht so bleiben sollte, lesen Sie hier.

EIN POSITIVES BEISPIEL: Bach-Renaturierung in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm

(9/2016) In Jugenheim und Stadecken-Elsheim werden der Saubach und der Partenheimer-Bach aus dem Betonbett geholt. Ein gutes Beispiel für unseren Haybach?

Foto: VG Nieder-Olm

WEITER ZUM THEMA BACH-RENATURIERUNG: Der Gonsbach - zwei Jahre nach der Renaturierung. Ein positives Beispiel für unseren Haybach?

(6/2016)Vor mehr als zwei Jahren wurde der Gonsbach auf einem Teilstück renaturiert. Wie sieht so etwas nach zwei Jahren aus? Wäre das auch etwas für unseren Haybach? Ein spannender Blick auf ein erfolgreiches Projekt.

UND NOCH EINE SEITE ZUM THEMA NATUR IN DER STADT: Der Zitadellengraben - eine "Arche Noah" in bester Mainzer City-Lage

Ein überraschender und beeindruckender Spaziergang durch ein Landschaftsschutzgebiet mitten in Mainz, mit herausragender Bedeutung für Pflanzen und Tiere, die Schutz brauchen. Aus unserer informellen Reihe: Naturschutzgebiete in der Umgebung.

Zum Seitenanfang