Internes

Oktober 2010 - Josef Pötsch zieht aus Klein-Winternheim weg

 

 Josef Pötsch ist Lesern unserer Homepage gut bekannt. Er ist seit 2004 Mitglied der LOKALEN AGENDA von Klein-Winternheim und hat mit seiner Tatkraft, Zielstrebigkeit und Fröhlichkeit viele wichtige Dinge für die Agenda und für Klein-Winternheim angestoßen und durchgeführt. Josef Pötsch hat sich entschlossen nach 30 Jahren Klein-Winternheim zusammen mit seiner Frau in die Nähe seiner Kinder, nach Aachen, zu ziehen. Auf einem Abschiedsfest in der Haybachhalle verabschiedete er sich von Klein-Winternheim und seinen Freunden.

Für die LOKALE AGENDA ist der Weggang des studierten  Bauingenieurs natürlich ein schwerer Verlust. Mit seiner Fachkompetenz konnte er die Renaturierung der Ausgleichsfläche "Am Wingertsweg"  planen, er entwarf und baute mit einigen anderen ein wunderbares Bienenhotel für diese Fläche und initiierte eine Diplomarbeit zur Renaturierung des Haybaches am Fachbereich Umwelt der FH Bingen, die vor kurzem den Bürgermeistern der Region übergeben wurde und die Ideen für eine weiter ökologische Entwicklung des Tal bei Klein-Winternheim aufzeigt. 

Natürlich haben alle Mitglieder der AGENDA vollstes Verständis für  die  "Familienzusammenführung". Wir wünschen Josef und seiner Familie alles erdenklich Gute. Er hat Klein-Winternheim mt seiner Arbeit bereichert. Und Aachen ist ja nicht aus der Welt, wir freuen uns schon jetzt auf seine Besuche. Und wir sind neugierig, wie sich Aachen in Kürze verändern wird. Denn jetzt haben die den "Jupp" ;)

 

Ton Zurmühlen, Dr. Irene Welleshoff, Josef Pötsch, Gisela Zurmühlen

Zum Abschied gab es für den Baumeister u.a. einen Zollstock, auf dem die historischen Erfindungen der letzten 2000 Jahre aufgelistet sind. Natürlich findet sich dort auch das historisch wichtige Datum des Eintritts von Joseph Pötsch in die LOKALE AGENDA von Klein-Winternheim.

Josef "Jupp"  Pötsch

Ulli Leiner, Tom und Gisela Zurmühlen, Dr. Irene Wellershoff

 

Zum Seitenanfang