Zum Hauptinhalt springen

Spenden für Krankenhäuser in der Ukraine

Es war ein Höhepunkt der Veranstaltung, als sich am späten Nachmittag 400 blaue und gelbe Luftballons mit von Kindern bunt bemalten Karten in den strahlend blauen Himmel erhoben und gemeinsam auf die Reise gingen – ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine.
Viele Klein-Winternheimer waren der Einladung der Ortsgemeinde, der Kath. und Ev. Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen / Gruppen am vergangenen Samstag in die Haybachhalle gefolgt.
Ortsbürgermeisterin Granold begrüßte die Anwesenden und bat um Spenden für die ukrainischen Krankenhäuser, wo es nahezu keine Medikamente mehr gibt und die medizinische Versorgung der Menschen vor dem Aus steht.
Sie bedankte sich bei allen Beteiligten, die innerhalb kürzester Zeit ein fünfstündiges abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt und auch bestens für das leibliche Wohl gesorgt hatten. Ein besonderer Dank ging an das Team des Halt-Dich-Fest für die gesamte Organisation, den Gewerbeverein für Spenden, die Luftballonaktion und Oldtimerpräsentation, GIGX Veranstaltungstechnik für Ton und Licht, den Arbeitskreis Flüchtlinge sowie an alle beteiligten Vereine und Gruppen.
Pfarrer Leja und Pfarrer Dahmer gedachten gemeinsam der Opfer und Leidtragenden auf ukrainischer und russischer Seite und riefen auf zum Gebet für von Krieg, Verlust geliebter Menschen und durch Flucht traumatisierter Menschen.
Oberstleutnant Weusmann vom Reservistenverband Selztal schilderte aus militärischer Sicht die aktuelle Situation. Der Honorarkonsul der Ukraine Dr. Hansjürgen Doss wies auf die Verantwortung und Solidarität von uns allen hin und bedankte sich für die Hilfeleistung unserer Gemeinde.

Anschließend wurde das Programm mit sportlichen Beiträgen von Jumper und Dancers-Gruppen und Rope Skipping des Turnvereins eröffnet. Parallel dazu konnten die Ausstellungen von Geschichtsverein und Partnerschaftsausschuss sowie der Bücherflohmarkt der Mediathek und die Saatgutbibliothek besucht werden. Für die Kinder standen Hüpfburg und Spielmobil auf dem Schulhof bereit.

Im Anschluss an die Luftballonaktion erstrahlte die Bühne in blau-gelbem Licht, als der Musikverein sein Können darbot. Den Anfang machten das Saxophon-Quartett und -Sextett gefolgt vom großen Orchester. Ein stimmungsvolles musikalisches Programm erfüllte die Haybachhalle. Zum Abschluss erklang zunächst die ukrainische Nationalhymne und dann die Europa-Hymne „Freude schöner Götterfunken“, ein grandioses Finale einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Zusammen mit den Spenden aus unserem Friedensgebet werden jetzt 10.000 Euro auf das Konto der „Stiftung Mainzer Herz“ mit Herrn Professor Dr. Thomas Münzel überwiesen. Damit beschafft der russische Oberarzt Dr. Mikhail Shestopal, der auch ukrainische Wurzeln hat, Medikamente, die er an die polnisch-ukrainische Grenze bringt. Dort werden diese von ukrainischen Ärzten in Empfang genommen und dann in die Krankenhäuser im Land verteilt. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender!

 

Ute Granold
Ortsbürgermeisterin

Suchformular

Rathaus Klein-Winternheim

Hauptstraße 6
55270 Klein-Winternheim
Tel.: 06136-99420
Fax: 06136-994224
E-Mail: rathaus@remove-this.klein-winternheim.de

 

Zum Kontaktformular