Familiennachmittag der Jumelage am 21. Januar 2018

Ein schöner Nachmittag in Blau-Weiß-Rot

Ein schöner Nachmittag in Blau-Weiß-Rot


Wissen Sie, wie weit Muizon von Klein-Winternheim entfernt liegt?  5600, 410 oder 110 Kilometer? Na klar, es sind 410 Kilometer, das steht ja überall am Ortseingang. Aber wenn man fünf oder sechs Jahre alt ist und noch gar nicht schreiben und lesen kann, ist das eine echte Herausforderung. Doch dies bewältigten die Kinder beim Familiennachmittag ganz locker, obwohl es noch viel mehr zu tun gab an diesem Sonntag im Lebendigen Museum, zu dem der Partnerschaftsausschuss geladen hatte. Junge  Familien mit Kindern hatte die Partnerschaft eingeladen, um ihnen  ein paar abwechslungs-reiche Stunden zu bereiten, und um ihnen unsere Partnerschaft näher zu bringen.

Für die Kinder war eine große Spiele-Station vorbereitet worden. Da durfte natürlich ein Quiz mit kniffligen Fragen zu Frankreich nicht fehlen. Man konnte den Eiffelturm und die Trikolore bunt  ausmalen oder als  Puzzle zusammensetzen. Auch war ein Büchlein mit charakteristischen Bildern französischer Symbole vorbereitet worden, das die Kinder zusammenbasteln und als Souvenir mit nach Hause nehmen konnten. Weniger französisch als fastnachtlich ging es an der Schminkstation zu, wo kleine Bleichgesichter in Löwen, Vampire und Prinzessinnen verwandelt wurden.

Soviel Aktion macht hungrig und auch dafür war gesorgt, aber natürlich  auf Französisch,  denn unentwegte Crêpebäcker hielten den ganzen Nachmittag über die Eisen heiß. Während die Kinder beschäftigt waren, genossen die Eltern die lockere und gemütliche Atmosphäre im Lebendigen Museum, das an diesem Nachmittag wirklich sehr „lebendig“ war.

Viele Familien waren der Einladung gefolgt und alle haben sich wohl gefühlt. Für manche war es der erste Kontakt mit der Partnerschaft, aber bestimmt nicht der letzte. Das ist für uns von der Partnerschaft natürlich eine besondere Freude und wir geben gerne  zu, dass das auch beabsichtigt war.