Zum Hauptinhalt springen

Dies & Das:

Interessantes, Amüsantes und Informatives


Immer wieder bringen wir auf unseren Internet-Seiten interessante, amüsante und informative Beiträge, die über unsere unmittelbare Arbeit in unserem Dorf Klein-Winternheim hinaus gehen. Die Themen reichen von Öko-Witzen über Fotoserien zum Ort, zur Kirche St. Andreas, zu verschiedenen Naturschutzgebieten in der engeren oder weiteren Umgebung, bis hin zu einem virtuellen Museum.

Sie finden hier die AKTUELLEN LINKS auf der neuen Homepage ab Anfang 2019 sowie die Links zu den vielen interessanten Seiten noch auf unserer Ersten Homepage von 2008 - 2018 (unten auf dieser Seite).


Klein-Winternheim – Ein Bilderspaziergang durch unser Dorf

Von der Kirche St. Andreas an dem Alten und dem Neuen Rathaus vorbei geht es durch den Ort, bis zum "Panoramaweg", der einlädt, die Gemarkung zu erkunden. Unterwegs sieht man Altes und Neues bunt gemischt.


Klein-Winternheim – Der historische Dorfkern


Die Flugaufnahmen von Klein-Winternheim


POSTKARTEN zu Klein-Winternheim

Sechs attrakive und auch überraschende Postkarten haben der Journalist und Fotograf Bodo Witzke und die Lokale Agenda Klein-Winternheim zu den Themen "Natur" und "Altes Dorf" im Rahmen der 2022 beginnenden neuen Dorfmoderation gestaltet. Die Karten können Sie sich hier mit einigen Begleitinformationen anschauen. Es gibt die Postkarten im Rathaus der Ortsgemeinde zu kaufen – so lange der Vorrat reicht.


Das NATURDENKMAL mitten in UNSEREM DORF: "Linden am Bahnhof Klein-Winternheim"

Alte Bäume sind eindrucksvolle Persönlichkeiten, wie die Linden am Klein-Winternheimer Bahnhof, die per Rechtsverordnung vor mehr als dreißig Jahren zum Naturdenkmal ernannt worden sind. Nur die wenigsten Gemeinden können so ein Naturdenkmal ihr eigen nennen. Ein bisschen versteckt haben es die Klein-Winternheimer allerdings. Deshalb hier ein virtueller Spaziergang, um die wunderbaren Bäume besser kennen zu lernen.


Ein Wäldchen für den Klimaschutz

Pflanzaktion mit 900 Bäumen und vielen Sträuchern in Klein-Winternheim: Die Ortsgemeinde Klein-Winternheim rief und viele, viele kamen. In einer tollen Aktion wurde ein Acker mit klimaverträglichen Bäumen und Büschen von über 100 Freiwilligen bepflanzt. Wir dokumentieren die erfolgreiche Pflanzaktion des neuen "Wäldchen am Wasserhaus" in einer umfangreichen Foto-Reportage. Dazu gibt es alle Informationen zu Kooperationspartnern, Pflanzen, etc.


Die Turmfalken von Klein-Winternheim

Mitten in unserem Dorf, am Muizoner Platz, nisten Turmfalken hoch oben vor einem Giebelfenster in der Fensterhöhlung. Ende Juni 2019 sind drei Jungvögel gut zu sehen. Dann passiert das Drama.


Ein Dorfladen verschwindet

"Reinhildes Hofladen" hat zugemacht – eine Erinnerung

Alle wünschen sich, auch im Zuge der aktuellen Dorfmoderation, Läden im Dorf. Mit der Schließung von "Reinhildes Hofladen", der von drei Generationen betrieben worden war,  ist dabei gerade jetzt ein Stück Dorfgeschichte und Dorfkultur von Klein-Winternheim verloren gegangen. Schon lange vorher ist der wunderbare Bioladen verschwunden, jetzt war zu Weihnachten 2022 Schluss mit "Reinhildes Hofladen". Zum Abschied und zur Erinnerung zeigt die LOKALE AGENDA einen Gang mit der Kamera durch den liebevoll gestalteten vorweihnachtlichen Laden, der das Dorfleben mit der Vielzahl seiner Angebote bereichert und vereinfacht hatte. Dazu dokumentieren wir ein Gespräch mit Reinhilde Roth anlässlich der Schließung:


Ein Ökoprojekt zum Mitmachen: Der Gemeinschaftsgarten von Nieder-Olm

Ein neues Projekt von Reinhard Kleinschmitt, der schon in Klein-Winternheim den Randstreifen an der Haybachhalle nicht nur für die vorbeigehenden Kindergarten begrünt hat. Jetzt ist er in Nieder-Olm aktiv und sucht Menschen die Lust haben beim Gärtnern mitzumachen, gemeinsam und auf individuellen Parzellen. Hier erfahren Sie mehr, auch wie Sie Kontakt aufnehmen können um mehr zu erfahren und vielleicht mitzumachen.


DIE RHEINAUEN – unterwegs in einer besonderen Natur

DIE NEUE GROSSE FOTOSERIE: Die Rheinauen sind besondere und besonders artenreiche Gebiete in Rheinhessen. Über die Jahre ist der Agenda-Fotograf Bodo Witzke immer wieder in ihnen mit der Kamera unterwegs gewesen. Zeit einmal auf der Festplatte zu stöbern und all die Bilder von zornigen Schwänen, Gefährlichkeit vorgaukelnden Gelbbauchunken, hochromatischen Silber-Weiden im Morgenlicht und Libellen, die Stein umarmen zusammenzustellen. Herausgekommen ist ein ausgesprochen sehenswerter Spaziergang von  der Fulder-Ilmen-Aue bis zur Kühkopf-Knoblausaue. Gehen Sie doch einfach mit. Viel Spaß dabei.


"Totholz & Wunderland" von Bodo Witzke

Die Ausstellung zeigt eine ungewöhnlichen Fotoserie, die Natur, Kunst und die Lust an der fotografischen Entdeckung zusammen führt. Über einige Jahre hat der Journalist und Fotograf Bodo Witzke zuhause und auf seinen Reisen fotografiert, was andere kaum beachten, totes Holz - und dabei vielfältige, lebendige, ästhetisch spannende Bilder vor di eLinse bekommen, getreu seiner Überzeugung: "... alles ist interessant und lohnt fotografiert zu werden, sogar alte Baumstümpfe, ... wenn du nur genau genug hinschaust." Begeistert hat ihn die Kraft der Natur. "Auch wenn ein Baum einfach weggehauen wird, die Natur gibt nicht auf, versucht immer wieder, neues Leben zu schaffen ..." Und er hat viele unbekannte Kunstwerke entdeckt. Witzke ist sich sicher, "immer wieder haben sich bedeutende Künstler unbemerkt an alten Baumstümpfen abgearbeitet. Bei uns um die Ecke, steht mindestens eine bisher völlig unbekannte Henry-Moore-Plastik im Wald."

Es ist die Einladung zu einer fotografische Reise, geordnet nach den Jahreszeiten, in das unbekannte Bekannte, wo Bäume zu Berggeistern werden und kleine Pilze große Baumberge erstürmen.


Blühendes Rheinhessen – ein Naturprojekt in Bingen

Ein Blühprojekt mitten im Ort. Die Stadt Bingen, die Naturschutzorganisation BUND und viele andere haben etwas Beispielgebendes geschaffen. Wir waren da und haben uns umgeschaut.


Fridays for Future - Mainz

"Fridays for Future" ist eine globale Bewegung, die von Schülern und Studenten ausgeht, die sich für umfassenden, schnellen und effizienten Klimaschutz einsetzt. Auch in Mainz gibt es eine Gruppe, die Aktionen und Demonstrationen durchführt - so wie diese beeindruckende Demonstration im Schatten des Doms.


Die Cartoonseite

Hier finden Sie zum Start eine Serie zum Thema Naturwald - Bedeutung und Bedrohung und inzwischen noch manches andere. Viel Spaß !


Dies & Das – alle Beiträge von der ERSTEN HOMEPAGE von 2008 bis 2018 auf zwei Überblicksseiten. Stöbern lohnt sich!




Suchformular

UNSERE NEUE AUSSTELLUNG

LASST DEN HAYBACH WIEDER FLIESSEN! – Oder: Was Renaturierung mit "langem Atem" zu tun hat

Seit mehr als 40 Jahren gibt es Anstrengungen den Haybach, der von Klein-Winternheim über Ober-Olmer-Gemarkung bis nach Nieder-Olm fließt, zu renaturieren – seit er in den 50er und 60er Jahren im Rahmen von Flurbereinigungen in eine Art  schnurgeraden "Graben" verwandelt worden ist. Im Moment scheint es zu einem Wendepunkt in der Geschichte des malträtierten Baches gekommen zu sein, einige Äcker wurden von den Gemeinden gekauft um mit der Renaturierung anzufangen: Hier in unserer Ausstellung erfahren Sie die Geschichte zur Renaturierung, Hintergründe und den aktuellen Stand.


Die Lokale Agenda Klein-Winternheim:

Hintergrund

 "Global denken, lokal handeln" ...
... das ist das Motto der Lokalen-Agenda-Bewegung - und das ist auch unser Motto, hier in Klein-Winternheim ...
Mehr über uns erfahren

Was bisher geschah ...

Kontakt

Arbeitskreis Natur und Umwelt
Lokale Agenda 21, Klein-Winternheim
c/o Dr. Irene Wellershoff
An der Bordwiese 6
55270 Klein-Winternheim
Tel.: 06136-85421
E-Mail: LokaleAgendaKleinWinternheim@remove-this.t-online.de

Lokale Agenda 21