Zum Hauptinhalt springen

DIE NEUE UND AKTUELLE HAYBACH-AUSSTELLUNG (2022)


LASST DEN HAYBACH WIEDER FLIESSEN

Oder: Was Renaturierung mit "langem Atem" zu tun hat


Liebe Ausstellungsbesucherinnen und Besucher,

Ein Projekt nimmt Fahrt auf, die Renaturierung des Haybachs, der von Klein-Winternheimer Gebiet über die Ober-Olmer Gemarkung Richtung Nieder-Olm verläuft. Die Flurbereinigungen ab den Fünfziger Jahre haben dem armen Haybach arg zugesetzt, er ist teilweise verrohrt, begradigt, in Betonhalbschalen gezwängt und tiefer gelegt worden. Seit Jahrzehnten versuchen naturliebende Menschen den Haybach wieder zu sich selbst werden zu lassen, ein mühsames Geschäft, für das es den sprichwörtlichen "langen Atem" braucht.

In einer früheren Ausstellung, die immer noch auf unserer Homepage zu sehen ist, hat die Lokale Agenda gezeigt, welches Potential der Haybach trotz seiner schlechten Behandlung immer noch hat, dass er bereits jetzt ein kleiner Schatz in unserer Landschaft ist, der dabei ist, ein großer Schatz zu werden. In dieser neuen Ausstellung schauen wir von den ersten privaten Renaturierungen um 1984, über die Anlage des Regenrückhaltebeckens Anfang des Jahrtausend bis hin zu den aktuellen Entwicklungen und einigen Aussagen der politischen Akteure, die in dem neuen Buch "Der HAYBACH und sein POTENTIAL" (das Buch zur alten Ausstellung) zu finden sind.

Unsere neue Ausstellung "Lasst den Haybach wieder fließen!", die Bodo Witzke zusammen gestellt hat, zeigt, wie schwierig es ist, einmal verlorene Natur wieder zurück zu holen. Sie läßt aber spüren, dass es möglich ist, wenn alle es wollen. Für Interessierte: Die Vorplanung der Firma Francke und Knittel zusammen mit Anmerkungen von Doris Leininger-Rill, der 1. Beigeordneten der VG, beschreibt die Planungsziele.

Ich wünsche Ihnen einen interessante Zeit mit der Ausstellung hier auf dieser Online-Seite oder auch im Rathaus unserer Gemeinde. Zusätzlich finden Sie hier noch einen Link zu einem Bericht der Ausstellungseröffnung mit Podiumsgespräch und einer schönen Fotoreportage.


Dr. Irene Wellershoff
Lokale Agenda Klein-Winternheim


Die spannende und gut besuchte Ausstellungs-Eröffnung im Rathaus von Klein-Winternheim am 18. November 2022

In einer schönen und gut besuchten Veranstaltung wurde unsere Ausstellung klassisch analog im Klein-Winternheimer Rathaus am 18. November diesen Jahres eröffnet. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Teilnehmenden und allen Experten und Expertinnen, die gekommen waren und Fragen zum Projekt beantwortet haben. Es war ein spannender Abend zu den neuesten Erfolgen der Ortsbürgermeisterin, mit Zeitzeugen, einer Wasserbauingenieurin und vielen anderen.


Die Ausstellung zu 40 Jahren Haybach-Renaturierung – in 24 Bild/Text-Tafeln

(Hinweis: Sie können einfach auf der Seite von Tafel zu Tafel runterscrollen – oder am PC vielleicht bequemer auf ein Bild klicken, das wird dann groß und Sie können sich mit den links/rechts-Pfeiltasten durch die Ausstellung klicken.)



Suchformular

Zur immer noch schönen "alten" Haybach-Ausstellung vom vorletzten Jahr

Unsere erste Haybach-Ausstellung aus dem Jahr 2020, die sich auf die Schönheiten am Bach konzentriert hat, finden Sie hier:


Der Haybach und sein Potential im Buch !!

Das Buch "Der Haybach und sein Potential" zeigt die wunderbare Bilderserie von Bodo Witzke. Zusätzliche Einblicke in den Stand der Renaturierung und die Motivationen, die dahinter stehen, geben Ute Granold (Ortsbürgermeisterin Klein-Winternheim), Matthias Becker (Ortsbürgermeister Ober-Olm), Doris Leininger-Rill (1. Beigeordnete der VG Nieder-Olm) und Dr. Irene Wellershoff (Lokale Agenda Klein-Winternheim).

Das Buch gibt es über den Buchhandel oder direkt bei der Lokalen Agenda. Es kostet 17 Euro, hat 108 Seiten im Format 21cmx15cm. Wir wünschen viel Vergnügen beim Spaziergang an "unserem" Haybach!