Wer wird sind und was wir tun


"Global denken, lokal handeln" ist das Motto der Lokalen-Agenda-Bewegung, basierend auf dem Beschluss von 179 Staaten, gefaßt auf der "Konferenz für Umwelt und Entwicklung" der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro im Jahre 1992, der "Agenda 21" hieß. In ihm wurde u.a. gefordert, dass auch Kommunen "nachhaltig" wirschaften sollten, d.h., Ressourcen sollten für nachwachsende Generationen erhalten bleiben, also für das 21te Jahrhundert. Danach versuchen wir uns auszurichten.


Klein-Winternheim hat - wie nur 2600 Gemeinden in Deutschland – eine eigene "Lokale Agenda"-Gruppe. Diese Gruppen sollen ganz bewusst nicht an politische und wirtschaftliche Organisationen angekoppelt sein, sondern von Bürgern getragen werden, die sich auf eine neue, freie Art für die Belange der Gemeinde einsetzen und versuchen, Wege in eine nachhaltige Zukunft zu finden.

Aktiv sind wir besonders in der Pflege der Ausgleichsfläche am Wingertsweg und dem Versuch, die Renaturierung des Haybaches voranzutreiben. Für unsere Arbeit wurden wir im Juni 2009 mit einem Umweltpreis des Kreises Mainz-Bingen ausgezeichnet. Im November 2009 gab es einen Ehrenamts-Preis von der Verbandsgemeinde Nieder-Olm. Im Januar 2010 bekam der Webmaster und Fotograf unserer Seite, Bodo Witzke, für ein Natur-Foto auf unserer Homepage eine Auszeichnung im Rahmen des NABU-Fotowettbewerbes "Natur im Fokus". Er bekam  im Rahmen eines Wettbewerbs der Stiftung "Kultur im Landkreis Mainz-Bingen" für eine Landschaftsdarstellung von unserer Homepage einen weiteren Preis. Im Juni 2011 wurde unsere Gruppe mit dem  Umweltpreis des Landkreises Mainz-Bingen ausgezeichnet. Im Jahr 2018 lud uns der Bundespräsident als Anerkennung unserer Arbeit zu seinem Antrittsbesuch ein und ebenfalls 2018 feierten wir das 10-jährige Jubiläum der Ausgleichsfläche, die sich ausgezeichnet entwickelt hat.

In Klein-Winternheim besteht die Kerngruppe im Moment aus: Maya B. Albrecht, Werner Eckert, Gundhild Fleischmann, Gisela Hartmann, Ulrike Leiner,  Dr. Irene Wellershoff, Bodo Witzke, Gisela Zurmühlen und etlichen Helfern für Pflegemaßnamen, Öffentlichkeitsarbeiten, Holzbauarbeiten etc.

Josef Pötsch, der bis Oktober 2010 als AGENDA-Mitglied wesentliche Dinge geplant und realisiert hat, ist Ende 2010 aus familiären Gründen nach Aachen gezogen und bleibt uns als "Ehrenmitglied" verbunden. (Mehr...)

Wenn Sie mitmachen wollen, nicht zögern und sich einfach melden.

 

 





Ausstellung zum Haybach

Besuchen Sie hier unsere virtuelle Ausstellung zur geplanten Haybach-Renaturierung.

Hintergrund

 "Global denken, lokal handeln" ...
... das ist das Motto der Lokalen-Agenda-Bewegung - und das ist auch unser Motto, hier in Klein-Winternheim ...
Mehr über uns erfahren

Kontakt

Arbeitskreis Natur und Umwelt
Lokale Agenda 21, Klein-Winternheim
c/o Dr. Irene Wellershoff
An der Bordwiese 6
55270 Klein-Winternheim
Tel.: 06136-85421
E-Mail: LokaleAgendaKleinWinternheim(at)t-online.de

Lokale Agenda 21