A K T U E L L E S

Die NEWS der LOKALEN AGENDA /KLEIN-WINTERNHEIM


15. Januar 2020

Sonnige Tage auf der Klein-Winternheimer Ausgleichsfläche

Es ist meistens warm und sonnig im Januar, bisher kaum Frost, manchmal um die 14 Grad Celsius. Ein Schwarm Saatkrähen zieht vorbei und ein Greifvogel beobachtet das Getümmel. Das Grün und Gelb der  Flechten und Moose verziert Steinhaufen und Bäume. Ein Busch hat sich eine braune Blattbrosche zugelegt und letzte Hagebutten setzen rote Tupfer.

Hier geht es zu den neuesten Bildern der Ausgleichsfläche "Am Wingertsweg".


12. Januar 2020

Haybach-Renaturierung ein wichtiges Thema auf dem Neujahrsempfang von Klein-Winternheim

Beim Neujahrsempfang der Gemeinde in der gut besuchten Haybachhalle berichtete Ortsbürgermeisterin Ute Granold von den beeindruckend vielfältigen Aktivitäten der Gemeinde und der Bürger von Klein-Winternheim im Jahr 2019 - es ging vom "Halt-Dich-Fest" bis zur "Kita Wiese Kunterbunt". Das wichtigste Thema im Hinblick auf unsere Natur war das Projekt "Haybach-Renaturierung", von dem sie unter dem Motto "Der Haybach soll wieder fließen" berichtete. Granold unterstrich die Absicht der Gemeinde vom traurigen Bild des in Betonhalbschalen gezwängten Baches weg zu kommen, hin zu einem natürlich fließenden Gewässer. Dazu soll u.a. das Oberflächenwasser aus neuen Bau- und Gewerbegebieten in den Haybach geleitet werden. Ein Problem des Baches ist ja, dass er im Zuge der Flurbereinigung und verschiedener Baumaßnahmen von seinen Quellen abgeschnitten wurde und deshalb gelegentlich trocken fällt. In Klein-Winternheim wird immer noch sauberes Oberflächenwasser (Regen) zusammen mit Schmutzwasser in Abwasserkanäle geleitet und geht damit für den Haybach und die Natur verloren. Das ist ab 2025 rechtlich nicht mehr zulässig. Ein erster Teilabschnitt der Getrenntwasserkanalisation soll 2020 gebaut werden.

Als akutes Umweltproblem nannte die Ortsbürgermeisterin die Lärmbelastung durch Flugverkehr und Autobahn. Der Lärmpegel würde an einigen Stellen Grenzwerte überschreiten. Die Gemeinde fordert Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Autobahn und hat gegen die lärmverursachende aktuelle Flugrouten-Führung  zusammen mit anderen geklagt.

Unsere Informationen zum Haybach finden Sie hier.


11. Januar 2020

VIDEOS: Das geheime Leben auf der Ausgleichsfläche

Eine Fotofalle auf der Ausgleichsfläche

Wir stellen dem "geheimen Leben" auf der Ausgleichsfläche auch im Winter nach und haben eine Fotofalle auf unserer Klein-Winternheimer  Ausgleichsfläche "Am Wingertsweg" aufgestellt. Bisher haben wir einen entzückenden Hasen, einen selbsbewussten Fasan und vorsichtig Rehe erwischt, von denen es kurze Videos zu sehen gibt. Den Beitrag zur Fotofalle finden Sie hier.

Wenn Sie unsere Ausgleichsfläche noch nicht kennen, finden Sie alle Informationen zu ihr hier.


6. Januar 2020

800 Jahre und 40 Meter

Anfang des Jahres 2020 startet die Lokale Agenda ein neues, echtes Langzeitprojekt: Sie pflanzt für einen eingegangenen Baum eine (dritte) Eiche auf die Ausgleichsfläche. Noch ist diese so klein, dass sie in ihrer Kinderstube, dem Blumentopf, kaum zu sehen ist, aber sie kann 800 Jahre alt und 40 Meter hoch werden. 

Die Pflanzaktion zeigen wir auf der neu gestarteten Fotoseite des Jahres 2020 zur Ausgleichsfläche Am Wingertsweg. Von dort aus können Sie auf weitere anregende Fotoseiten kommen, die die Entwicklung der Fläche durch die Jahre zeigen und Hintergrundinfos finden.


Heimatjahrbuch 2020 des Landkreises Mainz-Bingen

Dr. Gerhard Hanke: "Haybach-Renaturierung: Gemeinsames Ziel"

Unter dem Titel "Haybach-Renaturierung: Gemeinsames Ziel" skizziert der ehemalige Forstamtsleiter aus Alzey, Dr. Gerhard Hanke, im aktuellen Jahrbuch des Landkreises Mainz-Bingen, wie der Haybach renaturiert werden könnte. Darüberhinaus berichtet er in seinem Artikel für Ortsansässige spannende Details, z.B. wo vor vielen hundert Jahren die Quelle des Baches gelegen war und wie es heute dort aussieht. Hanke wurde im Rahmen eines kommunalen Gemeinschaftsprojektes der Ortsgemeinden Ober-Olm und Klein-Winternheim damit beauftragt, die Renaturierung des Haybaches voranzutreiben.

Gerhard Hanke: Haybach-Renaturierung: Gemeinsames Ziel. In: Günter F. Hattemer (Redaktion): Heimatjahrbuch 2020 des Landkreises Mainz-Bingen, S. 77 ff

DEN INTERESSANTEN ARTIKEL ZUR HAYBACH-RENATURIERUNG KÖNNEN SIE HIER HERUNTERLADEN


Ein wunderbares Neues Jahr 2020 ...

.. wünscht die LOKALE AGENDA aus KLEIN-WINTERNHEIM

... mit einem Regenbogen über unserem Dorf, das man durch die Büsche und Bäume schimmern sieht. ... und wenn man genau hinschaut, sieht man auch die "Friedenstaube", die es sich im Geäst gemütlich gemacht hat.




Hintergrund

 "Global denken, lokal handeln" ...
... das ist das Motto der Lokalen-Agenda-Bewegung - und das ist auch unser Motto, hier in Klein-Winternheim ...
Mehr über uns erfahren

Kontakt

Arbeitskreis Natur und Umwelt
Lokale Agenda 21, Klein-Winternheim
c/o Dr. Irene Wellershoff
An der Bordwiese 6
55270 Klein-Winternheim
Tel.: 06136-85421
E-Mail: LokaleAgendaKleinWinternheim(at)t-online.de

Globale Agenda 21